Aktuelle Informationen zum Schulbetrieb

Liebe Schülerinnen und Schüler, sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte,

auch im neuen Jahr hält uns die Pandemie weiterhin in Atem. Um einen sicheren Schulbetrieb in Präsenz zu ermöglichen gelten im Moment (Stand 10.01.2022) folgende Regelungen:

Maskenpflicht

Es gilt weiterhin eine Pflicht zum Tragen eines medizinischen Mund-Nasen-Schutzes im gesamten Schulhaus, dies gilt auch auch am Sitzplatz im Klassenzimmer. In den Pausen darf im Freien die Maske abgenommen werden.

 

Testpflicht

Ab sofort müssen auch wieder geimpfte, geboosterte und genesende Schüler*innen einen negativen Testnachweis vorlegen. Aus diesem Grund wird weiterhin dreimal pro Woche (Montag, Mittwoch und Freitag) in der Schule getetset. Wer sich nicht in in der Schule testen lassen möchte, benötigt einen offiziellen Testnachweis (nicht äter als 24 Stunden). Ein Schulbesuch ohne Testnachweis ist nicht möglich!

 

3G-Regel

Das Schulhaus und das Schulgelände dürfen nur noch von Personen betreten werden, wenn diese geimpft, getestet oder genesen sind. Bitte betreten Sie das Schulgelände nur in wirklichen dringenden Ausnahmefällen und melden Sie bitte Ihren Besuch möglichst vorab in der Schule an. Bitte führen Sie beim Betreten einen entsprechenden Nachweis mit, dieser wird kontrolliert.

 

Bitte beachten Sie auch das Schreiben zum Umgang mit Krankheitssymptomen und die damit zusammenhängenden Vorschriften bzgl. der Testung bei Wiederbesuch der Schule nach Krankheit und die Information zum Unterrichtsbetrieb im Januar 2022 des Kultusministeriums. Vielen Dank! Die Quarantäneregeln werden gerade angepasst. Erster Ansprechpartner ist in diesem Fall das Gesundheitsamt.

 

Sollte es Änderungen zum Schulbetrieb und den aktuellen Regelungen geben werden wir Sie schnellstmöglich informieren. Vielen Dank für Ihr Verständnis und Unterstützung!

Beste Grüße

Dr. Alexander Wiernik (Rektor)

slow01 ergebnis

Rund um die Herbstferien nahm die Klasse V2 am deutschlandweiten Schülerwettbewerb zur politischen Bildung - ausgeschrieben von der BpB – teil. Unter dem Motto „Slow Fashion – Kleidertausch statt Kleiderkauf“ sollten die Schüler sich mit den Themen Fast Fashion, Nachhaltigkeit und Weiterverwertung von Kleidung beschäftigen. Die Ergebnisse dieser Recherchen und unserer Schülerbefragung präsentierten wir als Infowand in der Aula. Es war sehr interessant zu sehen, wie viel Schaden die Fast Fashion Industrie an Umwelt (CO2-Ausstoß, Wasserverbrauch, Chemikalien) und Menschen (Kinderarbeit, Billiglohnarbeit, Haltbarkeit) anrichtet. Hier sollten wir alle Umdenken!

 Dann ging es an die praktische Aufgabe – ein Video.

Dafür haben wir zwei Schwerpunkte gewählt.

Zuerst ein Interview mit Sabrina Rodehau, Besitzerin mehrerer Second-Hand Läden in der Region (web: http://lacola.de / instagram: @lacola_secondhandshop_fuerth ) über die Themen Second Hand, Fast Fashion und wie man Jugendliche für nachhaltige Mode begeistern kann. Anschließend durften wir uns dann auch gleich noch das Material für den zweiten Schwerpunkt zusammen suchen – unser Upcycling Projekt!

Für nur 10,- € haben wir uns eine Jeans und vier Shirts ausgesucht. Die Kleidung kam aus dem „Schatzkeller“ des LaCola Shops. Dort werden Kleidungsstücke, die kleine Löcher, Flecken oder Risse haben verkauft. Für unsere Upcycling Ideen also genau richtig 😊 Im großen Verkaufsraum erhält man Klamotten die genau darauf überprüft wurden, dass sie tadellos sind. Dabei findet man neben Vintage Schätzen sogar richtig edle Designer Teile zu niedrigen Preisen.

Unsere „Beute“ haben wir dann in der Schule mit verschiedenen Methoden aufgepimpt.

Ein Shirt und die Hose wurden mit Bleich- und Batiktechniken bearbeitet. Ein anderes Shirt wurde mit Stoffresten verziert, das dritte Shirt wurde in Streifen geschnitten und als Verzierung auf die Hose genäht. Aus den Stoffresten haben wir noch eine passende Maske und ein Scrunchie gemacht. Am Schluss hatten wir zwei tolle Outfits aus alten Klamotten, die sonst in der Altkleidersammlung gelandet wären.

Und unsere Arbeit hat sich gelohnt! Das Video mit dem wir den Arbeitsprozess dokumentiert haben, hat es in die Gewinnerkategorie des Wettbewerbs geschafft. Die Bekanntgabe der 5 Erstplatzierten und der Plätze zwei und drei steht noch aus. Aber wir können auf jeden Fall schon sehr stolz sein, dass es unsere Arbeit - unter allen Einsendungen in allen Altersklassen und Themen – bis jetzt als einzige Nürnberger Schule (und eine der wenigen Mittelschulen!) in die Gewinnergruppe geschafft hat.

Diese Wertschätzung rundet die tolle Erfahrung mit unserem Klassenprojekt perfekt ab!

(JH)

slow02 gesamtslow03 projektslow04 projektslow05 outfit