Nachdem wir umständehalber im Jahr 2014 ausgesetzt haben, fand dieses Jahr wieder die Berufsmesse an der MS Altenfurt statt. Organisiert von der Jugendsozialarbeit im Verbund, aber allen voran von Frau Wolkersdorfer , Leiterin des Jugendzentrums „Alf“  und Frau Bischof (JAS an der MS Altenfurt), konnten wieder 25 Unternehmen eingeladen werden, die Ausbildungsberufe vorstellten bzw. sich auch als „Kontaktbörse“ für Lehrstellen zur Verfügung stellten. Die Veranstaltung wurde von insgesamt über 450 Schülern besucht – ein absolutes Rekordergebnis: Nicht nur die Schulen aus dem Verbund waren mit zahlreichen Schülern vertreten, sondern z.B. auch die RS Feucht mit zwei Klassen. Insgesamt, auch nach Auswertung der Feedback-Bögen, kam diese Veranstaltung sehr gut an, insbesondere auch die Rückkopplungen der Betriebe waren äußerst positiv, da sich viele Schüler an den Unternehmen und Ausbildungsinhalten sehr interessiert zeigten.
Wir bedanken uns bei allen Betrieben, die teilgenommen haben, aber – besonders! – auch bei dem Vorbereitungsteam um Frau Wolkersdorfer, dass diese Veranstaltung erst, mit viel Vorarbeit, möglich gemacht hat. Auch unser Kollege am Infopoint, Herr Schwenk, hatte alle Hände voll zu tun, um Schüler und Kollegen zu informieren und ihnen weiter zu helfen: Auch hierhin „vielen Dank“! Die Klassen der anderen Schulen – und das soll auch einmal gesagt werden – gaben sich im Großen und Ganzen anständig, so dass sich die Ärgernisse (bei der hohen Besucherzahl) doch in Grenzen hielten und den Gesamteindruck nicht schmälern konnten.

  • berufsmesse01
  • berufsmesse02
  • berufsmesse03
  • berufsmesse04
  • berufsmesse05
  • berufsmesse06
  • berufsmesse07
  • berufsmesse08
  • berufsmesse09
  • berufsmesse10

„Entschuldigung“: Leider kommt die Berichterstattung erst verspätet: Das ist dem Umstand geschuldet, dass zeitgleich die Evaluation an unserer Schule ablief: Und dieser Vorgang ist mit viel Arbeit für alle Kollegen verbunden – deswegen möchten wir uns für die erst so späte mediale Rückkopplung auf unserer Homepage entschuldigen. Außerdem waren an der Schule  im Zeitraum bis Weihnachten noch mehrere Veranstaltungen angesagt („Anstreichaktion“, Fußballturnier …), so dass wir in Bezug auf die Homepage etwas in „Unordnung“ gerieten. Die Berichte über die zuletzt genannten Aktionen sind jedoch  in Vorbereitung und folgen bald … (gs)

Erster Platz V1 !

 

  • fuba01
  • fuba02
  • fuba03
  • fuba04
  • fuba05
  • fuba06
  • fuba07
  • fuba08
  • fuba09
  • fuba10
  • fuba11
  • fuba12


Die Schlagzeug-AG – bestehend aus zwei Gruppen – beglückt das Schulhaus mit nicht gerade lautlosem Spiel … zum Glück treffen wir uns nachmittags, dann ist es für andere nicht gar so laut: Leise Schlagzeug-spielen geht nämlich nur schwer. Umso schöner ist, dass hier auch einmal Mädchen dabei sind, denn die schlagen sich an diesem gemeinen Instrument ziemlich  gut! Warum „gemein“? Tja, es sieht immer so locker, leicht und lässig aus, wenn Schlagzeuger spielen – aber, wer sich einmal vor Augen hält, dass hierbei zwei Füße und zwei Hände gleichzeitig unterschiedliche Dinge tun müssen, der versteht auch, dass es ein Instrument ist, bei dem die Koordination eine große Rolle spielt und nicht nur das Rhythmusgefühl bzw. -begeisterung: Es ist also ein Instrument zum Zähne-ausbeißen.

Wir stellen vor: Unsere Zombies

Ähnlichkeiten mit einem ähnlich klingenden Tanzbegriff wären rein zufällig, sachlich besteht keine Übereinstimmung. Unsere Tanzkünstlerinnen sind unterwegs: Angeleitet durch Frau Baum treffen Sie sich u.a. immer am Mittwoch um 13.15 Uhr die Mädchen aus den verschiedensten Klassen um ihren Body zu performen und natürlich, um einfach Spaß zu haben. Wer die Bilder sieht, der glaubt es auch – es kommt an. Und weil es gut lief, wurden gleich Teile des Kollegiums hinzugeholt … und die Kolleginnen machten sofort mit!

Eins möchten wir euch noch mitgeben: Wir wünschen euch auch weiterhin viel Vergnügen!