Die Schlagzeug-AG – bestehend aus zwei Gruppen – beglückt das Schulhaus mit nicht gerade lautlosem Spiel … zum Glück treffen wir uns nachmittags, dann ist es für andere nicht gar so laut: Leise Schlagzeug-spielen geht nämlich nur schwer. Umso schöner ist, dass hier auch einmal Mädchen dabei sind, denn die schlagen sich an diesem gemeinen Instrument ziemlich  gut! Warum „gemein“? Tja, es sieht immer so locker, leicht und lässig aus, wenn Schlagzeuger spielen – aber, wer sich einmal vor Augen hält, dass hierbei zwei Füße und zwei Hände gleichzeitig unterschiedliche Dinge tun müssen, der versteht auch, dass es ein Instrument ist, bei dem die Koordination eine große Rolle spielt und nicht nur das Rhythmusgefühl bzw. -begeisterung: Es ist also ein Instrument zum Zähne-ausbeißen.

Wir stellen vor: Unsere Zombies

Ähnlichkeiten mit einem ähnlich klingenden Tanzbegriff wären rein zufällig, sachlich besteht keine Übereinstimmung. Unsere Tanzkünstlerinnen sind unterwegs: Angeleitet durch Frau Baum treffen Sie sich u.a. immer am Mittwoch um 13.15 Uhr die Mädchen aus den verschiedensten Klassen um ihren Body zu performen und natürlich, um einfach Spaß zu haben. Wer die Bilder sieht, der glaubt es auch – es kommt an. Und weil es gut lief, wurden gleich Teile des Kollegiums hinzugeholt … und die Kolleginnen machten sofort mit!

Eins möchten wir euch noch mitgeben: Wir wünschen euch auch weiterhin viel Vergnügen!

 

 

Die Gitarren-AG musste geteilt werden, da 9 Gitarristen dann doch des Guten zu viel sind. Da zusätzliche Gitarren erst nach der Revision der Haushaltskasse besorgt werden können (wir hoffen, dass das Geld langt, vielleicht klappt es im November!) müssen die Gitarreros sich noch etwas gedulden: Aber Kleingruppen lernen ohnehin effektiver. Beigebracht werden den Schülern (hier aus der V1) die wichtigsten Akkorde zur Liedbegleitung. Liedbegleitung impliziert übrigens  „singen“ – und darauf freuen sich ganz besonders die Jungen …

Jedenfalls hoffen wir, dass wir auch hier ein paar Impulse für das Leben weitergeben können.

Am Mittwoch, den 07.10.2015 beschlossen die Klassen V1 und V2 eine Wanderung nach Pottenstein zu unternehmen. Nach einer Fahrt mit Bus und Bahn war eine zweistündige Wanderung angesagt, die mit Klassenkameraden sehr kurzweilig und spaßig war.

Kaum in Pottenstein angekommen, ging es nach einer kleinen Pause auch schon direkt auf eine 45 minütige Führung in die Teufelshöhle.

Als diese vorbei war, machten sich die Klassen auf den Weg zu den Sommerrodelbahnen.

Trotz Gewitter am Ende lag der Spaßfaktor weit oben.

Der Ausflug endete um ca. 18 Uhr mit müden, glücklichen Schülern wieder in Nürnberg.

Text: Sandra M./V2

  • klafahrt02
  • klafahrt03
  • klafahrt04