Wer seilt sich denn hier ab?


Tja, die Schüler der Klasse Ü 8/9a natürlich.

Dank der Vermittlung unserer Sozialpädagogin Frau Bischoff durften wir unter Anleitung von Günter und Verena vom EPI e.V. (ErlebnisPädagogische Impulse) sowie Helmut vom ALF erfahren, wie man sich fühlt, wenn man an einer senkrechten Wand hängt.


Zuerst müssen wir üben,

wie man nur gemeinsam schwierige Aufgaben bewältigt.


Schnelligkeit und Beweglichkeit sind bei diesem Begrüßungsspiel gefordert.


Jetzt von Kasten zu Kasten balancieren, ohne den Boden zu berühren.


Nun blind durch den Wald. Der Hintermann steuert und warnt vor Hindernissen.


Das ist richtig schwer: Auf einem Gurt von Baum zu Baum balancieren.


Erst wenn es die ganze Gruppe geschafft hat, ist das Ziel erreicht. Wer fällt, startet noch mal von vorn.


Kleine Pause vor dem Höhepunkt der Aktion.

  
Helme und Gurte liegen bereit. Sicherheit ist oberstes Gebot.


Von hier oben geht´s steil nach unten.


Mojtaba wagt es als Erster.

  
Geschafft! Und jetzt einer nach dem anderen.

  • abseil15
  • abseil16
  • abseil17
  • abseil18
  • abseil19
  • abseil20
  • abseil21
  • abseil22
  • abseil23

 


Erst ein bisschen Angst, aber dann: Was für ein Spaß!


Und zum Abschluss: Möglichst viele Personen auf möglichst wenigen Kästen.

Vielen, vielen Dank Verena, Günter und Helmut.

Das war ein großartiger Tag.

P.S. An alle Klassen: Wenn ihr die Gelegenheit bekommt, macht das unbedingt.

(wf)